ForwarderBorkenkäfersituation weiterhin angespannt
Die aktuelle Käferholzsituation in der Ostschweiz muss differenziert betrachtet werden. Die Gesamtmengen an unverkauftem Käferholz liegen bei circa 63'000 fm. Dies ist ein ähnlicher Wert, wie der Vorjahresvergleich zeigt. Betrachtet man die verschiedenen Regionen, gibt es grosse Unterschiede zu verzeichnen. Die beiden Kantone Appenzell AR und AI, wie auch das Fürstentum Liechtenstein melden nur geringe Käferholzmengen. Im Kanton St. Gallen sind die gemeldeten Mengen zwar gleich hoch wie im letzten Sommer, aber es wird deutlich mehr Käferholz stehen gelassen und nicht mehr aufgearbeitet, da die meist abgelegenen Käfernester nicht kostendeckend aufgearbeitet werden können.